Pressestimmen

„DerReporter“/Eutin vom 02.03.2011:

Schottland-Atmosphäre in der Kreisbibliothek

Eutin. Für Schottland-Liebhaber und solche, die es werden wollen, war es ein gelungener Abend, der Lust auf mehr Highland-Highlights weckte…

Wenn Starke in Frack und Zylinder mit seinem vornehmen Spazierstock auf der Bühne agierte oder in die Reihen des Publikums schlenderte, konnte man zuweilen denken… Fontane flaniere durch die Gassen des 19. Jahrhunderts und gebe in seinem typischen Parlandostil so ganz nebenbei seine humorvollen und teils bissigen Bemerkungen und Kommentare von sich… Ganz wie ein Flaneur der alten Schule…

Horror- und Gruselgeschichten in Prosa und Reim sorgten zwischendurch für Gänsehaut…

Dass… auch kräftig auf die Vorurteilspauke gehauen wurde, die Schotten und Engländer gegeneinander hegen, versteht sich von selbst…

Lustig wurde es, als Georg Starke sich nach der Pause im echten Schotten-Outfit präsentierte und alles über Kilt, Tartan, Kampfhemd usw. erzählte… auf welche Weise sich der Schotte gegen Blicke unter den Kilt abschottet…

Dass er augenzwinkernd behauptete, er selbst stamme über eine Urururururgroßmutter vom Robertson-Clan – das glaubte ihm wer wollte allzugern…

Zwischen den Szenen trug Wolfgang Dreller, bekannter als „Herr K.“, auf seiner Gitarre mit schottischen Weisen zur Stimmung bei…

Mancher Zuhörer fühlte sich nach Starkes szenischer Lesung zu einer Reise nach Schottland angeregt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.